Erneute Morddrohung in Göppingen

Faschistische Morddrohung

Im Flur eines Wohn- und Geschäftshauses in der Göppinger Hauptstraße wurden am Montag, 6. Februar, gegen 2 Uhr in der Früh mit Farbe Hakenkreuze und eine Morddrohung angebracht. In dem Haus wohnt auch Christian Stähle, Stadtrat der Linken. Die faschistischen Drohungen richten sich gegen dessen Vermieter. Über eine nicht verschlossene Tür gelangten die Täter in das Haus. Sie  sprühten mit roter Farbe die Drohung „Stähles Vermieter sterben“ auf die Wand. Die Täter versuchten auch, in das Ladengeschäft des Hausbesitzers zu kommen. Das gelang ihnen allerdings nicht. Es blieb beim Einbruchsversuch. Am Ende des Hausflurs wurde anschließend noch ein Wasserhahn aufgedreht, der den hinteren Teil des Flurs geringfügig unter Wasser setzte. Dabei wurden mehrere im Flur gelagerte Gipssäcke unbrauchbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Beobachternews

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dritter Weg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.